Hans Slanec

Grußworte zum Weltfreundschaftstag 2020

Liebe Gildepfadfinderinnen und Gildepfadfinder,
In dieser unbeschreiblich verrückten Zeit einer pandemischen Krise, die ganz Europa und darüber hinaus gefangen hält, ist es nötig zusammenzustehen, unsere Freundschaft lebendig zu halten und nach vorne zu blicken, wie wir nach mehr oder weniger „LOCK DOWN“ weitermachen werden.
So lasst uns hoffen, dass 2021 ein besseres Jahr wird. Ein Jahr, wo wir alle Aktivitäten, die von ISGF, den REGIONEN und auch den SUBREGIONEN vorbereitet wurden, auch durchführen können. Es gibt eine Menge an Veranstaltungen, wie die Weltkonferenz in Madrid oder die Subregions-Konferenzen und Treffen in Selfoss, Island, oder Puck/Polen, aber auch Workshops in Puck/Polen, und Porto/Portugal.
Nach der Zeit von COVID-19 wäre es großartig, sich wieder persönlich zu treffen und hoffen wir, dass wir es auch können.
Dieses Jahr ist so verschieden von den Jahren zuvor, aber wenn wir moderne Wege der Kommunikation, wie etwa SKYPE oder ZOOM oder andere verwenden, dann mag es möglich sein, sich „zu treffen und zu grüßen“.

Hans Slanec
Vienna/Wien, 22. Oktober 2020

Über den Autor

Martin Mucha (Red.)
editorWien

KEINE KOMMENTARE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.