Übergabe Friedenslicht 2021

Friedenslichtverteilung der PPÖ an die PGÖ am 17.12.2021

Am Freitag, 17.12.2021, hat unser Verbandsgildemeister Michael das Friedenslicht von Frau Vizepräsidentin der PPÖ Dr. Lisa Prior – unter strengster Einhaltung der Covid-19 Richtlinien – für unseren Verband der Pfadfinder-Gilde Österreichs in kleinem Kreis bei der Pfadfinder-Gilde Scout Lounge in Wien erhalten.

Gut Pfad, VS Helga

Friedenslicht 2021

Liebe Gildefreundinnen, liebe Gildefreunde,
Trotz Coronavirus-bedingter Auflagen konnte das „ORF-Friedenslicht aus Bethlehem“ zum 35-jährigen Jubiläum von der neunjährigen Rianna Danho aus Bethlehem in der Geburtsgrotte Jesu entzündet werden. Nach dem Transport durch Austrian Airlines nach Österreich hat Friedenslichtkind Tobias Nußbaumer aus Kirchham das leuchtende Weihnachtssymbol am Flughafen Wien-Schwechat übernommen und ins ORF-Landesstudio Oberösterreich nach Linz gebracht, von wo es seine Reise zu Millionen Menschen in aller Welt angetreten hat.
Am 11.Dezember wurde das ORF-Friedenslicht in Salzburg mit dem Motto „Frieden säen-Gerechtigkeit ernten“ im Rahmen eines ökumenischen Friedenslichtgottesdienstes mit Online-Übertragung und Videobotschaften im Salzburger Dom an VertreterInnen der 9 österreichischen Landesverbände weitergegeben. Die Friedenslichtkomitees/Delegationen haben das Friedenslicht an die österreichischen Grenzen gebracht und an die Nachbarländer übergeben.
Der guten Tradition folgend durfte ich das ORF-Friedenslicht von der Vizepräsidentin der PPÖ, Frau Dr. Lisa Prior, für unseren Verband Pfadfinder-Gilde Österreichs am 17.12.2021 in Wien übernehmen.
Es freut mich heute ganz besonders, liebe Gildefreundinnen und Gildefreunde, Euch das Friedenslicht auf diesem Wege zu überbringen und freue mich, wenn das Licht und die Wünsche weitergeleitet werden.
Ich wünsche Euch und Euren Lieben im Namen des Vorstandes ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest.
Mit freundlichen Grüßen und einem herzlichen „Gut Pfad“
Mag. Michael Gruber
Verbandsgildemeister

Über den Autor

Wolfgang Lorenz (Red.)
editor

KEINE KOMMENTARE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.