Werner Weilguny, 2007 in Graz St. Georg. Foto: Willi Baumgartner

PGÖ – Traurige Mitteilung: Werner Weilguny (1940–2021)

Liebe Gildefreunde,

wir haben die traurige Aufgabe Euch mitzuteilen, dass die schwere Krankheit nun doch über unseren Ehrenpräsidenten Ing. Werner Weilguny gesiegt hat. Eine harte Zeit ist zu Ende, in der wir alle mit Tochter Marion gehofft, gebangt und gebetet haben.

Weitere Informationen zur Verabschiedung werden folgen.

Wir sind tief betroffen und verabschieden uns mit einem letzten und sehr traurigen Gut Pfad
Präsidium der Pfadfinder-Gilde Österreichs

Wir sind traurig, dass wir Dich verloren haben, aber wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit Dir verbringen durften.

Über den Autor

Wolfgang Lorenz (Red.)
editor

KOMMENTARE (42)

  • Pingback:Stilles Gedenken am Sa. 23.01.2021 - Pfadfinder-Gilde Österreichs

  • Die Nachricht über Werners Tod hat uns sehr tief getroffen. Viele von uns kannten ihn seit Jahrzehnten und
    es war immer eine Freude ihn zu treffen.
    Lieber Werner, wirklich tot ist nur der, der vergessen ist – und wir werden dich nie vergessen!
    Gut Pfad!
    Gilde Weigelsdorf

  • Die Nachricht von Werners Tod kam so unerwartet und hinterlässt uns umso betroffener.
    Als Vertreterin einer relativ jungen Gilde habe ich Werner erst vor wenigen Jahren bei Veranstaltungen der PGÖ erstmals getroffen. Näher kennenlernen durfte ich Werner, als seine Frau Jutta Mitglied unserer Pfadfinder – Gilde wurde und er sie immer wieder gerne zu unseren Veranstaltungen begleitete. Mit seiner Hilfsbereitschaft, stets einem Lächeln im Gesicht und einem Scherz auf den Lippen wird uns Werner immer in Erinnerung bleiben.
    Werner du hast im Sinne BiPis durch dein Engagement die Welt ein bisschen besser zurückgelassen, als du sie vorgefunden hast und bist jetzt wieder mit deiner Jutta vereint. 🔘
    Ein letztes Gut Pfad
    Ursula Preißler
    GM Pfadfinder-Gilde Perchtoldsdorf

  • Bärbel Engelhart
    18. Jänner 2021
    Fast im gleichen Alter wie Werner, bin ich, nachdem ich 20 Jahre mit ihm Vorstand der PGÖ gesessen bin, zutiefst getroffen. Durch seinen Tod ist für den PGÖ und seine internationale Arbeit eine große Lücke entstanden, die nur sehr schwer gefüllt werden kann. Mein tiefstes Mitgefühl gilt seiner Tochter. Ein letztes „Gut Pfad“Bärbel Engelhart

  • Pingback:Nachruf Werner Weilguny - Pfadfinder-Gilde Österreichs

  • Ich werde mich immer gern an Werner erinnern!
    In unserer langjährigen Pfadfinderlaufbahn haben uns unsere Wege oft zusammengeführt.
    Besonders gerne denke ich an das Internationale Landeslager Vienna 90 zurück, das Werner hervorragend organisiert hat. Es war ein großartiges Ereignis im wunderschönen Schlosspark von Laxenburg. Werner gelang es immer viele gute Mitarbeiter heranzuziehen und zu gedeihlicher, erfolgreicher Arbeit zu motivieren. Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen unter seiner Leitung im Lagerstab mitarbeiten zu dürfen.

    Lieber Werner, Gut Pfad und herzlichen Dank für alles.

    Karl Fasching
    Ehrengildemeister der ehemaligen
    Pfadfinder-Gilde Mariahilf

  • Dear Austrian friends,

    thank you very much for this really sad message. Indeed, we lost a very good fellow. I will miss the talks.

    Yours in Friendship,
    Harald

  • Liebe Freunde der Österreichischen Gilde PGÖ,

    auch mit anderen erwachsenen Ptadfindern in der Tschechischen Republick, teilen wir die Trauer mit Ihnen über den Tod unseres Pfadfinderbruders Werner Weilguny.
    Viele von uns kannten ihn bei einer Reihe von ISGF Veranstaltungen und Treffen im Ausland und in unserem Land.
    Werner war ein guter Freund und Helfer.
    Sehr schön war auch unser letztes Treffen im Frühjahr 2019 in Wien, dann im Herbst beim „Woodbadge“ Kurs in Neuhofen.
    Wir werden uns immer an Werner erinnern !

    Hana Kaprálková und Slavomil Janov
    Kutná Hora / Praha
    Czech Scout and Guide Fellowship (CZSGF)

  • THE FATE HAS BROUGHT THIS CRUEL MOMENT,
    FOREVER HAS CARRIED TO US A BLUE COMMENT.

    Accept our sincere condolences from the Presidium of the Adult Scouts of Slovakia
    Stanislav Vyhlídal

  • Ein Freund hat uns verlassen …
    Werner war vor seinen Funktionen im Gildeverband auch Landesfeldmeister in Wien. Wir beide haben uns seit dieser Zeit gut gekannt und Werner hat seinerzeit meinen Schritt in die Gildegründung sehr freundschaftlich und überrascht begrüßt, weil er mich langjährig nur in meinem damaligen Schwerpunkt als PÖ-Führer, GFM und LSM kannte. „Nein, das kann nicht sein, dich in einer neugegründeten Gilde zu finden!“, war sein launiger Kommentar in dem an mich gerichteten eineinhalb Zeilen-mail. Die Gründungsmitglieder unserer Gilde erinnern sich noch gut an die Investitur zur Gildegründung 2006 unter der Verbandsführung von Werner.
    Wir trauern um einen guten Freund und Wegbegleiter!
    Dipl.GM Manfred Walden
    und Deine Pfadfinder-Gilde Roman Köhler!

  • Nachruf

    Werner Weilguny ist am 6. Januar 2021 im 81. Lebensjahr verstorben. Mit ihm verliert die Pfadfinderei einen Menschen, der sein ganzes Leben in den Dienst dieser Organisation gestellt hatte.

    Werner kam 1947 zu den Pfadfindern in Wien, war bis 1971 als Gruppenführer aktiv, später Landersfeldmeister der Landesleitung Wien bis 1982. Er war österreichischer Kontingentsleiter
    beim Jamboree 1991 in Korea, Stabsmitglied im Jamboree 1995. Im Jamboree in Kent 2007 war er Leiter des Kontingents des Weltverbandes der Altpfadfinder International Scout and Guide Fellowship – ISGF.

    Über sieben Jahre war er Mitglied des Europakomitees der Region Europa in der International Scout and Guide Fellowship – ISGF. In dieser Zeit war er deren Sprecher und Schatzmeister.

    Viel näher lag ihm die Subregion Zentraleuropa am Herzen. In deren Präsidium war er Stellvertreter von 2003 bis 2009. Über acht Jahre setzte er sich für den Aufbau einer erwachsenen Organisation in Ungarn ein und war sechs Jahre verantwortlich für den weiteren Aufbau in der Slowakei und Tschechien. Zuletzt gehörte er der Redaktion unserer Zeitschrift ZE@ktuell seit dem 1.1.2013 bis zu seinem Tode an.

    Werner Weilguny war ein Mensch, der gerne plante, organisierte vor allem aber kommunizierte. Er verstand es, Menschen unterschiedlicher Auffassung zusammen zu führen und sie miteinander in Einklang zu bringen.

    Wir werden Werner ein ehrendes Andenken bewahren und stellen dazu fest: er hat sich um die Pfadfinderei mehr als verdient gemacht.

    Manfred Bosse
    Geschäftsführer SRZE
    Gildensprecher PG “Störtebeker”, Verden

  • Ich hab den Werner sehr geschätzt und gerne gemocht! Dies tut mir richtig weh. Im Namen der ganzen Gilde von Liechtenstein möchte ich euch allen, vor allem der Familie von Werner, meine innigste Anteilname aussprechen.

    Liebe Grüsse
    Ruth aus Vaduz

  • I am very sorry that such enthusiastic person has passed away.

    I will pray for him
    Lupino
    Róbert Mati

  • I learned to know Werner at the ISGF tent on the jamboree in 2009 in the UK. We worked there together. It was a good time.

    I will inform all the persons In Belgium from whom I think they knew him.

    Pierre Decoene

  • Dear friends of Austria guild!
    I share with you my deepest condolences for the loss of Werner! We have met many times in different ISGF events and had great time!

    He will be missed
    Yours in fellowship
    Nana

  • I worked with Werner for a long time i the Europe Region
    I’m shocked and will pray for him
    Best regards
    Midá Rodrigues

  • I am so sorry; he is a great man that the ISGF and the NSGF of Austria are losing.
    Werner was such a good friend of many years…2002…; and I will always be grateful to you and him for agreeing in 2007 to organize the 2008 World Conference in Vienna.

    Jean-François joins me in expressing to all our friends of the Austrian NSGF our deepest condolences and our most faithful friendships.

    Martine

  • Im Namen der tschechischen Altpfadfindergilde und ganz persönlich spreche ich Euch mein herzliches Beileid aus.

    Lukáš Krmíček – Thór (Internationaler Sekretär)
    und Präsidium der CZSGF

  • I met Werner back in 2004 in Grossarl and we had an agreement about which language we should talk to each other. We both agreed on speaking German if the conversation was not business related and English if we spoke about ISGF. He became twice treasurer of the Europe Committee term of office 2001 – 2004 and 2007 – 2010 and became chairman of this committee during 2004 – 2007. During those years we still talked the language that we had agreed on. Now it will be silence as we cannot talk in any language anymore.

    My sincere condolences to his family and the Austrian Fellowship.

    Regards,
    Leny Doelman

  • I remember him very much so, he was a lovely man and great Guildbrother. He will be very sadly missed by all.

    Cheers
    John

  • Thank you for the sad news about Werner. It is always a shock when someone, one, knows passes away suddenly. I think back over the years to the time when Werner and I worked together on the Europe Committee.
    He worked extremely hard for the Austrian Fellowship and for the Region. I have him to thank for introducing me to Grossarl and the friendships that have developed over the years.
    Please pass on my sympathy at this time to his family and to the Austrian Fellowship.

    Yours in Fellowship
    Jane

  • diese traurige Nachricht hat mich sehr überrascht und tief getroffen. Ich habe Werner stets als lebensfrohen, positiv denkenden und einfühsamen Pfadfinderfreund erlebt. Er hinterläßt eine große Lücke im Kreis unserer Pfadfinderfreunde/innen. Im Namen des VDAPG und ganz persönlich spreche ich Euch mein herzliches Beileid aus.

    Herzlich Gut Pfad
    Helmut

  • I want to express my deepest codolences for the loss of Werner. We have lost a true friend.
    Werner became a lifemember of the Ambassadors Guild in 2000. For many years up tp 2019 he served as a member of the General Assembly of the Ambasadors Guild.

    We will miss him.
    May he rest in peace.

    Yours in Fellowship
    Bjørg

  • es tut mir unendlich leid, dass Werner verstorben ist. Ich habe ihn sehr geschätzt und wir haben mit ihm und Jutta immer wieder viel Zeit verbracht.

    Herzliche Grüße
    Angela

  • Gerne erinnere ich mich an die Gespräche mit Werner, und als LFM Wien, die wir zur gleichen Zeit waren,
    waren das denn doch einige. Auch bei gemeinsamen Projekten war er uns immer ein Freund.
    Werner, Du bist uns voraus gegangen!
    Gut Pfad!
    Woody, W.Herrmann, ÖPB

  • Lieber Werner!

    Nun heißt es Abschied nehmen. Dankbar für die gemeinsamen Momente und für dein wertvolles Tun in der Pfadfinderbewegung sagen wir dir ein letztes „Gut Pfad“.
    Ich durfte dich ja auf meinen Gildewoodbadge-Kursen kennenlernen und war von deinem Wesen und deiner herzlichen Art sehr begeistert. Auch in Baden warst du ein gerne gesehener Gast, zum Beispiel bei unserem Auflaufheurigen. Unser Mitgefühl gilt deiner Tochter und allen, denen du nahe gestanden bist.
    Dir wünschen wir einen schönen neuen Pfad – ich tröste mich immer damit, dass wir uns alle am ewigen Lagerfeuer wiedersehen werden.

    Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude!

    Mit letzten lieben Grüßen,
    Netti Gruber im Namen der Pfadfinder-Gilde Baden

  • Traurige Nachricht, wieder ist ein großer Pfadfinder von uns gegangen.
    Danke, das wir ein Stück gemeinsamen Weg gegangen sind.
    Werner bleibt sicher als guter Freund und Pfadfinder in unserer Erinnerung.

    Lieber Werner ein trauriges Gut Pfad!
    „Gilde Ikarus“
    GM Edith Eichhorn

  • Nachruf

    Völlig überraschend hat uns die Nachricht vom Ableben unseres Gildebruders Werner Weilguny getroffen. Für uns war er trotz seiner Krankheit so präsent, so mitgestaltend, wie wir ihn seit vielen Jahren gekannt haben. Wir können uns noch gar nicht vorstellen, dass er bei unserer nächsten Zusammenkunft nicht mit seiner Stofftasche erscheint und mit uns die nächsten Veranstaltungen vorbereitet.

    Werner war für uns in der Subregion Zentraleuropa die Person, die sich ganz besonders um die Zusammenarbeit zwischen den so unterschiedlichen Ländern bemüht hat. Als Vizepräsident setzte er sich ganz besonders für den Aufbau der Pfadfindergilden in Ungarn, der Slowakei und Tschechien ein. Zuletzt leitete er die Redaktion unserer Zeitschrift „Zentraleuropa@ktuell“, die ihm sehr am Herzen lag, wie er in seinem letzten Kommentar im Dezember 2020 noch betont hatte.

    Werner hatte noch viele weitere führende Funktionen auf nationaler und internationaler Ebene, sei es als Präsident der österreichischen Pfadfindergilde, Präsident der ISGF Region Europa oder als stimmberechtigtes Mitglied der Internationalen Ambassador Gilde. Seine Tätigkeit hatte auch hier große Anerkennung gefunden.

    Werner war ein Mensch, der immer auf einen Ausgleich hinarbeitete. Er verstand es, Menschen unterschiedlicher Auffassung zusammen zu führen und sie miteinander in Einklang zu bringen.

    Werner ist nun von uns gegangen. Mit ihm verlieren die Pfadfinder einen Menschen, der sein ganzes Leben in den Dienst dieser Bewegung gestellt hatte. Wir haben einen Freund gehen lassen müssen, der unser Leben mit seiner Freundschaft bereichert hatte.

    Wir werden Werner ein ehrendes Andenken bewahren und stellen dazu fest: er hat sich um die Pfadfinder mehr als verdient gemacht, er hat seine Aufgabe wahrlich erfüllt und ist nach Hause gegangen. Am großen Lagerfeuer vereint mit allen Großen der Pfadfinderwelr, die uns vorangegangen sind.

    Im Namen des Präsidiums der Subregion Zentraleuropa,
    mit einem letzten Gut Pfad,

    Hans Slanec
    Vizepräsident der Subregion Zentraleuropa

  • Nachruf
    Werner Weilguny

    Ein ganz großer Pfadfinder hat seine Aufgabe erfüllt
    und ist nach Hause gegangen

    Habe ich vor kurzem noch seinen 80sten Geburtstag im Gildenweg beschrieben, so bin ich erschüttert, dass nun sein Ende gekommen ist. Er war schon wirklich einer der ganz großen Pfadfinder Österreichs. Wenn man sein pfadfinderisches Lebenswerk beschreiben müsste, wäre es ein Buch.

    Sein Wirken war unheimlich vielfältig, seinem Wissen und seine Energie erschienen unerschöpflich. In der Jugendbewegung hat er praktisch alle operativen Funktionen innegehabt und nachhaltig ausgeführt.

    Aber auch danach war noch lange nicht Schluss. Er war ein engagierter Gildepfadfinder bis hin zum Präsidenten und darüber hinaus auch international tätig. Von der Verbandsgilde wurde er mehrfach ausgezeichnet und geehrt. Eine besondere Ehre war es für meine Gilde und mich, dass Werner bei uns Mitglied war. Bewundernswert war aber auch sein gemeistertes Leben nach dem Verlust seiner geliebten Jutta. Gesundheitlich angeschlagen war er auch in dieser Situation nach Möglichkeit sehr präsent und engagiert. Letztlich aber hat ihm sein Leiden eingeholt und er hat seine aktive Zeit für immer beendet. Die Spuren, die er hinterlässt aber sind groß, beispielhaft und unvergänglich. Dessen sind wir uns bewusst und wir werden ihn nicht vergessen.

    Gut Pfad Werner, auf deinem neuen Weg.
    Hans Dufek
    Gildemeister
    Pfadfinder-Gilde Markgraf Leopold

  • Lieber Werner!
    Unsere gemeinsamen Spuren bei den Pfadfinder gehen gehen schon sehr lange zurück. Du als junger Gruppenfeldmeister der Gr. 21 im 9. Bezirk,
    ich als junger Gruppenfeldmeiste der Gr. 20 im 8. Bezirk. Dann wurde ich Dein Kolonnenfeldmeister. Wie Du dann mein Landesfeldmeister wurdest,
    hat mich Dein Einsatz für unsere Ideen begeistert. Ich denke an viele Veranstaltungen, an das Landeslager in Haslach, wo Christl und ich
    den Ausflugsdienst betreuen durften.
    Wenn wir uns dann nach Jahren bei der Gilde getroffen haben , habe ich mich immer gefreut Dich zu sehen.
    Das geht jetzt nicht mehr . Im Gedanken werden wir oft bei Dir sein.
    Christl und ich wünschen Dir einen guten Pfad. Deiner Tochter Trost und viele schöne Erinnerungen an Eure gemeinsame Zeit

  • Wir wissen, dass irgendwann der Tag kommt, wo sich unsere Wege trennen, doch wenn es soweit ist, ist der
    Schmerz über den Verlust groß. Wir haben Werner als liebenswerten Menschen kennengelernt, seine
    humorvollen Sprüche und seine lockere Art werden uns noch lange in Erinnerung bleiben, ja sie werden uns fehlen.
    Viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    Ein trauriges Gut Pfad!
    Pfadfinder-Gilde Rankweil
    Liselotte

  • Die Nachricht von Werners Tod hat mich persönlich sehr getroffen. Ich habe Werner bei den vielen Begegnungen stets als offenen, fröhlichen und wertschätzenden Gesprächspartner erlebt. Er war in allen Gesprächen leidenschaftlich engagiert und ich bemerkte dabei seine starke emotionale Verbundenheit mit dem Pfadfindertum. Wir werden in der nächsten Ausgabe unserer Verbandszeitschrift einen Nachruf für Werner veröffentlichen.
    Im Namen des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden und auch ganz persönlich, spreche ich den Angehörigen und der PGÖ mein aufrichtiges Beileid aus.
    Helmut Reitberger, 1.Vorsitzender des VDAPG

  • Ich bin erschüttert über die traurige Nachricht von Werners Ableben. Ich kenne Werner seit seiner Zeit als Wiener Landesfeldmeister, er war immer ein inspirierender Gigant des Pfadfindergedankens. Ich war glücklich, ihn bei der Pfadfinder-Gilde Österreichs wieder zu treffen und werde ihn niemals vergessen!
    Ich wünsche seiner Familie viel Kraft, diesen Verlust zu bewältigen, und verbleibe
    mit einem traurigen Gut Pfad!
    Heinz

  • Viele Jahrzehnte warst du unser Gilde-Begleiter und einfach immer da, wenn es notwendig war. Dein Leben war besonders liliengeprägt. Ich bin froh, dass ich dich kennen lernen und einen kleinen Teil des Weges mit dir mitgehen durfte. Dein heiteres Wesen ist auch jetzt stets in Gedanken bei uns.
    Ich denke, der Text eines Verabschiedungsliedes könnte mir von deinem heiteren Wesen zugeflogen sein.
    „Wenn Gott mich heimbringt, feiert ein Fest! Zählt nicht die Jahre, den irdischen Rest. Brecht nur ein Brot, trinkt mit den Wein und lasst mich für immer im Endgültig sein!“
    Dur hast deine Aufgabe vorbildlich erfüllt und bist nun heimgegangen.
    Mögen Lilien dich begleiten auf dem Weg, der vor dir liegt!
    Gut Pfad
    Dipl.GM Hans Kloiber

  • Uns hat die Nachricht über den Tod von Werner völlig überrascht und tief getroffen. Wir haben uns bei unzähligem Pfadfinder und Gilde Veranstaltungen getroffen und es war immer ein Vergnügen ihn zuzuhören. Werner war auch eine treibende Kraft, das es nun eine Gilde in Schwechat gibt, über das wir sehr glücklich sind.
    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot, der ist nur fern;
    tot ist nur, wer vergessen wird.
    (Immanuel Kant)
    Werner wir werden dich nie vergessen.
    Gut Pfad
    Gilde Schwechat

  • KR. Günter Kiermaier
    Ich bin überzeugt davon, dass Werner schon am ewigen Lagerfeuer bei all unseren verstorbenen Pfadfinderbrüdern und Schwestern Platz genommen hat. Möge ihm unser Herrgott all das viele Gute, das er getan hat, reichlichst vergelten.
    Ein letztes Gut Pfad vom ehemaligen Gildemeister von Amstetten

  • Werner begleitete uns einige Zeit ins unserem Pfadileben. Sein Humor, sein Lachen und sein ruhiges Wesen …. Das und vieles mehr von ihm wird uns in Erinnerung bleiben. Nun hat er seine Aufgabe erfüllt und ist nach Hause gegangen.

  • I met Werner back in 2004 in Grossarl and we had an agreement about which language we should talk to each other. We both agreed on speaking German if the conversation was not business related and English if we spoke about ISGF. He became twice treasurer of the Europe Committee term of office 2001 – 2004 and 2007 – 2010 and became chairman of this committee during 2004 – 2007. During those years we still talked the language that we had agreed on. Now it will be silence as we cannot talk in any language anymore.
    My sincere condolences to his family and the Austrian Fellowship.

  • Werner war für mich schon ein Vorbild als Landesfeldmeister der Wiener Pfadfinder- und Pfadfinderinnen. So war er Jahrzehnte später, 2010 am ursprung, dem Großlager in Laxenburg bei Wien, der erste, mit dem ich meine Idee eine Gilde aufzubauen, ausführlich besprach. So hat er auch bei mir das Feuer entzündet, diese (Wieder-)Gründung von Wien 17/47 zu beginnen. Gespräche mit Werner bleiben in Erinnerung, seine Kunst zuzuhören, auf den Anderen einzugehen, auch anzuregen, die Perspektive zu wechseln, Konflikte zu regeln, weckte Begeisterung. Denn Werner war ein sehr positiver Mensch, der sein spitzbübisches Lächeln nie verloren hatte. Werner, Du wirst mir fehlen!

    Du hast Deine Aufgabe erfüllt und bist nach Hause gegangen!

    Gut Pfad!
    Martin Mucha

  • Ich persönlich denke noch an den Tag, an dem mich Werner gefragt hat, ob ich im Verband der PGÖ mitarbeiten möchte.
    Nach einer längeren Überlegung sagte ich, ich werde mit Jutta und Gina nach St.Pölten zur 1.Besprechung mitfahren und mir einmal das Team anschauen.
    Nachdem ich das Team unter VGM Michi kennengelernt habe, sagte ich zu und ich bereue meine Zusage keine Minute. Es sind so tolle Freundschaften entstanden.
    Auch meine Ausbildung zur Diplom-Gildemeisterin durfte ich im Team mit Hanns Strouhal und Werner machen und sie waren für mich die besten Lehrmeister, die man sich nur vorstellen kann.
    Menschen, die immer für die weltweite Pfadfinderfamilie da waren, fehlen so sehr. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.

    Die Pfadfinderfamilie trauert weltweit gemeinsam mit Tochter Marion um ihren Dad und großen Pfadfinder.

    Ein letztes Gut Pfad lieber Werner,
    Dipl.GM Helga Meister
    Verbandssekretärin der PGÖ

  • Wir haben Werner bei zahlreichen internationalen Pfadfinder-Veranstaltungen getroffen und ihn als faszinierende Persönlichkeit kennengelernt. Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.
    Unser Mitgefühl gehört seinen Angehörigen.
    Lieber Werner, ruhe in Frieden.
    Gut Pfad Angela Ströter (Essen, Deutschland)

  • Die traurige Nachricht über den Tod von Werner hat mich tief getroffen. Er war ein ganz besonderer Mensch, der mich inspieriert und als wandelndes Lexikon über die Pfadfinder-Gilde Österreichs verblüfft hat. Wir haben einen wahrlich besonderen Menschen verloren.
    Mein tiefstes Mitgefühl gehört der Familie.
    Ein letztes trauriges Gut Pfad!

Hinterlasse einen Kommentar